Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Duisburg - versuchter Totschlag

HINWEIS ZU IHRER SICHERHEIT
In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie den Tatverdächtigen nicht an!
Aktualisiert

Duisburg - versuchter Totschlag

Am 16.11.2021 kam es gegen 21:10 zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen im Bereich des Duisburger Rotlichtviertels. Im Rahmen der Auseinandersetzung zog der Beschuldigte Endri H.  eine Faustfeuerwaffe und feuerte mehrfach in Richtung des Oberkörpers des Geschädigten. Hierbei wurde das Opfer mutmaßlich in der Schulter getroffen. Eine dritte unbeteiligte bekannte Person wurde dabei ebenfalls verletzt. Sowohl der Beschuldigte als auch der Geschädigte flüchteten vom Tatort. Der Beschuldigte verließ dabei das Rotlichtviertel in Begleitung einer weiblichen Person (Bild). 

Wer kann Angaben zu dem Beschuldigten und der weiblichen Zeugin machen?

Informationen zur Tat

Tatzeit
-
Tatort
47053
Duisburg

Informationen zur Person

Vorname
Endri
Nachname
H.

Beschreibung der Person

Mitgeführte Gegenstände
in Begleitung einer weiblichen Person
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110