Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Widerstand gegen Polizeibeamte
Randalierer am Bahnhof
PLZ
32051
Polizei Herford
Polizei Herford

Am Mittwochmorgen (23.11.) wurde die Polizei von einem aufmerksamen Zeugen informiert, dass zwei männliche Personen im Bereich des Bahnhofes randalieren und sich mehrfach auch im Gleisbett aufhalten. Als die eintreffenden Polizeibeamten beide Personen kontrollieren wollten, flüchteten sie über weitere Bahngleise in Richtung Bahnhofsgebäude. Der Zugverkehr wurden zwischenzeitlich gestoppt. Nach kurzer Verfolgung konnten beide Flüchtenden am Busbahnhof angetroffen werden. Beide Personen weigerten sich ihre Personalien anzugeben und sperrten sich gegen weitere polizeiliche Maßnahmen. Mit einfacher körperlicher Gewalt konnte der Widerstand gebrochen werden und die Tatverdächtigen zur Polizeiwache nach Herford gebracht werden. Gegenüber den Polizeibeamten sprachen die Jugendlichen mehrfach Beleidigungen aus. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den beiden Personen um zwei polizeibekannte 17-Jährige aus Hiddenhausen und Rödinghausen handelt. Beide hatten im Bereich der Bahngleise mehrfach versucht, ein Mobiletelefon gegen die Oberleitungen zu werfen, um dieses augenscheinlich zu beschädigen. Nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurde einer der beiden in eine Kinder-und Jugendpsychatrie untergebracht und der zweite Jugendliche in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Sie müssen sich wegen diverser Strafdelikte verantworten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110